mai 2019 in der hansa48

Mi., 15.05. | Wissenschaft

20:00 useful but disgusting - science night at hansa48

janjahn

Have you ever had a burning question that the internet could not solve? Or were asked for your opinion on the subject and had to do a quick toilet escape? Worry no more, because tonight we will talk about Science hottest topics! From GMOs to biodiversity, trips to Mars to the human genome; a group of Kiel based scientists will try to explain what they do (with one or two beers in their hands)!

Eintritt: frei




Do., 16.05. | Konzert

20:00 Muddi Markt Warm-up mit Agata Karczewska (stimmgewaltiger Folk aus Polen) + Ducks & Drakes (IndieFolk)

bildtitel

Agata Karczewska ist eine Singer-Songwriterin aus Warschau. Ihre Musik ist inspiriert von Künstlerinnen wie Laura Marling oder Elliot Smith. Sie selbst beschreibt das Ganze als "musikalischen Minimalismus", bei dem eine bloße Gitarre und Stimme eine ungeheure Kraft entwickeln. Und genau so ist es auch. Wenn Agata Karczewska anfängt zu singen, kehrt Stille ein und man wird förmlich überwältigt von dieser Power. Nachdem sie in ihrem Heimatland Polen so gut wie jede Clubbühne und große Festivalbühnen bespielt hat, wurde Agata Karczewska 2018 zum Live At Heart in Örebro, Schweden eingeladen und wird 2019 ihre erste Tour im deutschsprachigen Raum überhaupt spielen.

"Fool" DIE NEUE SINGLE https://youtu.be/0cyisKlUwBI
"My Own Jolene" https://youtu.be/HinGkA6w-Us
"Envy Is My Sin" https://youtu.be/gqb0NmEPIv8

www.allrooms-agency.com
https://wwww.offbeat-agency.com

Support kommt von den Kielern ducks & drakes.

Im Februar diesen Jahres veröffentlichten ducks & drakes ihr Erstlingswerk. "Let's Get Lost" ist eine Absage an die Geradlinigkeit und eine Hommage an verschnörkelte Irrwege und falsche Abbiegungen. Hoffnungsvolle Indie-Musik, die einen behutsam in Unsicherheit wiegt.
Um sich zu finden, muss man sich zunächst einmal verlieren. Und warum sollte man den ersten Teil der Reise nicht genauso zelebrieren, wie den zweiten?

https://www.facebook.com/ducksdrakes/
https://ducksdrakes.bandcamp.com/album/lets-get-lost

Eintritt: 9,- / 7,- (erm.)

Fr., 17.05. | Kneipenkonzert

21:00 Kneipenkonzert #96 mit Namoli Brennet und Amy Protscher

bildtitel

Namoli Brennet verkörpert mit ihrem Stil das moderne amerikanische Songwriting, das geprägt ist von Folk, Jazz und Rhythm & Blues. Ihr 11. Album "Ditch Lilies" wurde in Deutschland 2015 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.
Wenn es vor 3 Jahren noch hieß Namoli wer? - ist sie heute in Europa eine feste musikalische Größe. Inzwischen wissen Veranstalter und Publikum sehr genau, warum Namoli Brennet mit ihren Songs in Nordamerika einen ausgezeichneten Ruf genießt. So zählt die Tucson Weekly sie zu den "besten Folkrockkünstlern im Land", das Zocalo Magazine nennt ihre Musik "hinreißend und introspektiv".
Nicht nur eine ihrer mittlerweile sage und schreibe vierzehn CDs wurde von diversen US-amerikanischen Radiostationen unter die Topalben des Jahres gewählt, ihre Musik wurde unter anderem in der mit einem Emmy prämierten Filmdokumentation "Out in the Silence" gespielt, die den Daseinskampf eines schwulen Teenagers im ländlichen Pennsylvania dokumentiert.
Magazin Folker, Ulrich Joosten:

Namoli Brennet ist im Mai/Juni 2019 wieder in Europa, auf ihrer jetzt 9. Tour. Begleitet wird sie von der Potsdamerin Amy Protscher am Bass, die Namolis Songs die perfekt Soundleinwand ausrollt.
Infos zur Tour, Tickets etc. auf:
https://de-de.facebook.com/namoli.brennet.trio/
www.namolibrennet.com
www.amelieprotscher.com
Rezension zu ihrem letzten Album in Folker:

NAMOLI BRENNET
The Simple Life

(Flaming Dame Records)

Die US-Songwriterin zeigt mit ihrem neuen Album, warum sie in ihrem Heimatland mit dem Prädikat "eine der besten Folk-Rock-Künstlerinnen" versehen wurde. 14 CDs hat sie bislang veröffentlicht und ihre ganz eigene, perkussive Art, Gitarre zu spielen entwickelt. Auf ihrem aktuellen Album spielte sie sämtliche Instrumente ein, in Americana-Arrangements zwischen Jazz, Blues und Country und zu herzergreifenden Songs verarbeitet, in die viele persönliche Geschichten und Erlebnisse fließen. Sehr hörenswert.
Ulrich Joosten, Folker 2018

Eintritt: 3-5,-

Sa., 18.05. | Improtheater

20:00 IMPRO+1 Jubiläumsfeier

bildtitel

Poetry Slam VS Improvisationstheater - Zum einjährigen Jubiläum des Bestehens von Holzköppe Impro gibt es eine Spezialausgabe von Impro+1. Als Gast ist assembleART eingeladen. Es wird eine Kunst herausgefordert gegen die Spontanität anzutreten. Vier Poetry Slamer*innen gegen vier Impro-Darsteller*innen der Gruppe Holzköppe Impro. Spontanität gegen das geschriebene Wort. Welche Kunst wird in dem rundenbasierten Duell am Ende die meisten Punkte haben und die Gunst des Publikums gewinnen?
Selina Seemann, Inkredible Khaaro, Lennart Hartmann und Björn Högsdal werden als Vertreter*innen des Poetry Slams mit ihrer Wortgewandtheit in den verschiedenen Runden antreten.

Eintritt: 10,- / 8,- (erm.)

Di., 21.05. | Spielkultur

20:00 Doppelkopfabend

bildtitel

(Eigentlich) Jeden letzen Dienstag im Monat doppelkopfen. Wenn uns was dazwischen kommt, dann wann anders. Diesmal halt Heute. Alle Niveaus. Und sogar Preise!

Eintritt: frei

Di., 21.05. | Hansafilmpalast

20:00 Surprise, surprise: LaDIYfest presents Queerfeminist Movienight.

Eintritt: Gegen Spende

Mi., 22.05. | Projektausstellung

17:00 - 21:00 FACETTEN - Kieler Medienstudent*innen zeigen ihre Projekte

Am 22.05.2019 stellen Studierende der Fachhochschule Kiel aus dem Fachbereich Medien ihre Semesterprojekte in der FACETTEN Projektausstellung vor.
Die Projektausstellung ist von den Studierenden selbst organisiert. Auch dieses Jahr erhalten Besucher wieder einen Einblick in die Arbeit der Studiengänge Multimedia Production, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation und unterschiedlichen Wahlmodulen der FH Kiel. Zur Ausstellung stehen neben kreativen Designprojekten auch wissenschaftliche Arbeiten. Die teils digitalen teils analogen Werke können sich die Besucher kostenfrei in den Galerien, Kinos und den Computer Laboren ansehen.
"Ich bin beim Sammeln der Arbeiten auf lustige, künstlerische und innovative Projekte gestoßen. Beim Anblick der Projekte wird einem bewusst wie, im wahrsten Sinne des Wortes, facettenreich ein Medienstudium ist." sagt Organisatorin Inga Krüdener.

Eintritt: frei

Do., 23.05. | Alltagsausklang

20.00-21.00 Eine gute Stunde

bildtitel

Mal musikalisch, mal literarisch, mal nachdenklich, mal wundersam. Eine Gute Stunde bietet sechzig Minuten Alltagsausklang überraschenden Inhalts. Wer eine gute Stunde selbst gestalten möchte, melde sich im Kulturbüro.
Infos unter 0431-564657 oder info(at)hansa48.de

Eintritt frei - Hut geht rum

Fr., 24.05. | Bewegung

20:00 Tanzabend

bildtitel

Am 26. Mai gibt es im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt wieder etwas Neues aus der Kategorie körperliche Bewegung und viel Spaß. Denn dieses Datum steht ganz im Zeichen eines eigenen Tanzstils, den seine Fans mit dem Internationalen Lindy Hop Tag (engl. World Lindy Hop Day) feiern. Der Tag fällt auf den Geburtstag von Frankie Manning (1914 - 2009), einer der schillernden und prägenden Figuren dieses Tanzes. Wie jedes Jahr feiern auch die Kieler ihren WLHD. Ein ganzes Wochenende lang. SwinginKiel.de präsentiert die Auftaktparty am 24.5.19 in der Hansa 48 ab 20 Uhr.

Eintritt: 3-5,-

Sa., 25.05. | Flohmarkt

14:00 - 18:00 Hans A macht Flohmarkt.

bildtitel

Es ist mal wieder soweit. Der Winter ist vorbei der Frühjahrsputz gemacht und immer noch stehen die aussortierten Sachen im Weg rum. Oder ihr habt so gut aussortiert, dass euch die Regale zu leer vorkommen. Vielleicht braucht ihr auch etwas ganz Bestimmtes. Eure Geschenkekiste ist nach dem Verschenkemarathon auch leer und kann mal wieder gefüllt werden, oder ihr wollt einfach nur Kaffee trinken, Kuchen essen und bei gutem Wetter draußen und bei schlechtem Wetter drinnen mit netten Menschen quatschen.

Wenn ihr einen Stand machen wollt schreibt ne Mail an: flohmarkt@hansa48.de.

Sa. 25.05. | Ohrenschmaus

20:00 Vinylitäten Kabinett: Ben Diggin presents his Outernational Crates! + Getränke Specials vom Kneipenkollektivs

bildtitel

Es erwartet euch eine musikalische Reise um die Welt. Es werden Schallwellen über Persien und den mittleren Osten bis nach Japan und von dort in Richtung Afrika und Lateinamerika gesurft. Alles analoge Sounds mit Herz und Seele aus den 60er bis 80er Jahren. In Genres formuliert wird es Dub, Cumbia, Soul, Funk, Disko, Boogie und weitere unklassifizierbare Kostbarkeiten zu hören geben.

Veni para disfrutar la diversidad, amigo!

Eintritt: Spende für den DJ

Di., 28.05. | Konzert

20:00 HOKUS POKUS-Tour. Back to hansa48, präsentiert von ByteFM, prettyinnoise.de und ListenCollective!

bildtitel

Ein Oeuvre zwischen Tür und Angel, adoleszenter Verträumtheit, infantilem Gegluckse und repetitiver Brachialität. Was dahinterstecken soll, weiß die Gruppe Darjeeling meist dann am besten, wenn alle anderen es und sich mit ihr zusammen vergessen.
Jan Richard (git, voc), Markus Kresin (bass, voc) und Fabian Till (keys, voc, perc) kommen aus Wuppertal und spielen so ungezwungen, spielerisch und ansteckend auf, wie man es durchaus lange nicht gehört hat. Live und im Studio ergänzt Trommler Thorben Doege die Gruppe und ist mit seinem Schlagzeug unverzichtbarer Teil der Band. Was das Trio+ auf Tonträger und live anbietet, rangiert zwischen mehrstimmigem Progress-Pop, retroesk psychedelischer musique tempête und Hörspielintensität.
Will heißen, das zweite Album Hokus Pokus (Listenrecords, VÖ: 12.4.2019) setzt sich in seinen 13 Songs abermals in die Verquerungen des Spannungsfeldes ,Unpop' - ,Indie-Hipness' - ,Rock'. Es wechselt die Umlaufbahnen, bricht aber nicht mit dem Vibe des hier unbedingt berechtigten Mikrokosmos ,Album'. Hokus Pokus unternimmt einen Ausflug auf den glokalen Jahrmarkt und versetzt seine Hörer*innen immer wieder in Verwunderung und Schrecken.

//

www.facebook.com/darjeelingmusic
www.soundcloud.com/darjeelingband
www.youtube.com/darjeelingband
www.instagram.com/darjeelingband

---

Den Support übernehmen die jungen wilden Kieler von Jack Dalton and the Cactus Boys. File under BeachSurfGothReverbGarage
https://jackdaltonandthecactusboys.bandcamp.com/track/mhadura

Eintritt: 9,- / 7,- (erm.)

Mi., 29.05. | Literatur

20:00 Lesebühne Federkiel - Fragmente einer Nacht

bildtitel

Im Zahnzwischenraum ist noch Platz für eine Büchse Hundefutter. Das pochende Bellen ungenutzter Bürstenköpfe. Menschen von Welt zeugen Laute von Knirsch - sprengende Kiefer und Eiben gefällt. Gedanken nach Zwei bleiben besser ungedacht. Und der Mond schien helle. Die dumme Sau. Fragmente einer Nacht.

-----------------------------------

Lesebühne FederKiel - das ist großer Freiraum im kleinen Saal. Die Masse sagt nein, wir sagen ja. Aus Liebe. Populismus und Pathos, Spiegelbild und Reflexion. Immer gleich, immer anders. Widerspruch statt Wiederwahl. In der Nische zwischen elitärem Literaturverständnis und plakativer Pointen-Poesie, blickt FederKiel, offenen Auges, skeptisch in die Runde. Namen spielen keine Rolle. Bis zu Beginn der Veranstaltung bleiben die drei wechselnden AutorInnen der Zuschauerschaft fremd. Erst auf der Bühne, frontal konfrontiert, entfalten sie ihren Charme - Fremdcharme Frontal. Die Karten werden neu gemischt, jedes Mal. Lesebühne FederKiel - immer am letzten Mittwoch in ungraden Monaten ab 20 Uhr in der Hansa48 in Kiel.

Eintritt: 3,-

Fr. 31.05. - So. 02.06. | LaDIY Fest

LaDIYfest Kiel 6.0

bildtitel

Bereits seit 2014 feiern wir in Kiel das jährliches LaDIYfest - ein Veranstaltungswochenende rund um queerfeministische Themen. Das Wochenende bietet euch ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Workshops, Lesung, Party und lecker Essen. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf demThema 'Feminismus & Arbeit'.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch <3

Das LaDIYfest Kiel-Wochenende wendet sich ausschließlich an Frauen/Lesben/Trans/Inter (FLTI*) und allen anderen Menschen, die sich nicht als Cis-Männer identifizieren.

Weitere Infos findet ihr auf unserem Blog und auf Facebook http://ladiyfestkiel.blogsport.de/ www.facebook.com/ladiyfestkiel

Juni 2019 in der hansa48

Fr. 31.05. - So. 02.06. | LaDIY Fest

LaDIYfest Kiel 6.0

bildtitel

Bereits seit 2014 feiern wir in Kiel das jährliches LaDIYfest - ein Veranstaltungswochenende rund um queerfeministische Themen. Das Wochenende bietet euch ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Workshops, Lesung, Party und lecker Essen. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf demThema 'Feminismus & Arbeit'.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch <3

Das LaDIYfest Kiel-Wochenende wendet sich ausschließlich an Frauen/Lesben/Trans/Inter (FLTI*) und allen anderen Menschen, die sich nicht als Cis-Männer identifizieren.

Weitere Infos findet ihr auf unserem Blog und auf Facebook http://ladiyfestkiel.blogsport.de/ www.facebook.com/ladiyfestkiel

Di., 04.06. | politische Bildung

20.00 Die Rosa Luxemburg Stiftung Schleswig Holstein und das NoIMK2019-Bündnis Kiel präsentieren: Militarisierung der Polizei – Massive Aufrüstung im Namen der Terrorabwehr

Die Rosa Luxemburg Stiftung Schleswig Holstein und das NoIMK2019-Bündnis Kiel präsentieren einen Vortrag von Martin Kirsch (Informationsstelle Militarisierung, Tübingen) zum Thema: Militarisierung der Polizei – Massive Aufrüstung im Namen der Terrorabwehr

Bundesweit rüstet die Polizei auf. Insbesondere die BFE Einheiten werden z.B. in Hamburg mit gepanzerten Radfahrzeugen, Helmen, Schusswesten und Sturmgewehren der Marke Haenel ausgerüstet. Schleswig-Holstein geht weiter: Die CDU-FDP-Grüne Landesregierung stattet knapp 250 Streifenwagen mit Sturmgewehren von Sig-Sauer aus. Die Planungen laufen übrigens seit Anfang 2017, damals waren noch SPD und SSW neben den Grünen im Koalitons-Boot. Insgesamt werden über 500 Sturmgewehre angeschafft.

Offiziell soll die militärische Ausrüstung der Polizei im Rahmen von Anti-Terror-Maßnahmen eingesetzt werden. Allerdings marschierten schon bei dem Hamburger G20-Gipfel militarisierte Polizist*innen martialisch durch das Hamburger Schanzenviertel.

Über die Hintergründe der militärischen Aufrüstung der Polizei diskutieren wir mit Martin Kirsch von der Informationsstelle Militarisierung (IMI) aus Tübingen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem NoIMK2019-Bündnis Kiel statt im Rahmen der Mobilisierung gegen die 210. Innenministerkonferenz (IMK), die vom 12. bis 14. Juni 2019 in Kiel stattfinden wird. Das NoIMK2019-Bündnis Kiel bewertet die IMK als Schaltstelle von Repression und Überwachung in der BRD.

Eintritt: frei

Mi., 05.06. | Live Musik

20:00 The Burning Hell + Support: Ford Pier

bildtitel

Im Jahr 2007 sammelte Mathias Kom einige seiner zahlreichen Songs und gründete eine Band, die nach einem religiösen Traktat benannt wurde, das ihm in Toronto von einem eifrigen Fan übergeben wurde. Anschließend lud Mathias alle seine Freunde ein, um diese Texte über Möwen, Einkaufszentren und die Zusammenhänge zwischen Liebe und Wirbelstürmen zu singen.
In den nächsten zehn Jahren und fast ebenso vielen Alben haben sich die Besetzung und der Sound von The Burning Hell oft geändert, aber die Band ist eigenwillig und nicht klassifizierbar geblieben - sehr zur Freude derer, die sie lieben. Die Konstante war immer Koms einzigartiger Blick auf die Welt: weise und naiv, zynisch und lebensbejahend, voller brillanter, unerwarteter Erzählungen und einer tief empfundenen Großzügigkeit des Geistes.

Die Live-Auftritte der Band unterstreichen diese Themen: Sie zeigen eine Freude und Kameradschaft, die auf der Bühne selten vorkommt. Tatsächlich ist das Wesen der Band flächendeckend und feierlich. Egal ob live oder aufgezeichnet, für jeden ist etwas dabei.
Tom Robinson von BBC Introducing sagte zu THE BURNING HELL: "Auch Jesus wird es genießen, wenn er endlich hier ist."

http://www.theburninghell.com/

Support: Ford Pier
https://fordpier.bandcamp.com/

Eintritt: 9,- / 7,- (erm.)

Do., 06.06. | Improtheater

20:00 Szenenexpress.

bildtitel

Heute können Kevin, Claudia und Norbert ihren Namenstag besonders begehen. Beim Szenenexpress trifft Goethe auf Batman und Teamgeist auf Wortwitz. Die Expressler rollen die Geschichten von hinten auf, nutzen die Teppichperspektive, während das Pferd ungezäumt bleibt. Viel Spass beim Geniessen nie gesehener Szenen und - wer mag - beim direkten oder indirekten Einwirken auf die Handlung.

Eintritt: 8,- / 6,- (erm.)

Fr., 07.06. | Party

20:00 FLT*I* Party - Sternhagelschön

bildtitel

Feminist DJ*s as Fuck. 80s, Wave, Pop, Hip&Hop & all you can dance.

Eintritt: 3-5,-

Mi., 12.06. | Ohrenschmaus

19:00 Just a little bit Dangerous Shows präsentiert:

bildtitel

Dan Webb and the Spiders (DIY GaragePunkRock aus Boston, MA) https://danwebbandthespiders.bandcamp.com/

+ Support: Irish Handcuffs (PopPunkRock aus Regensburg)
https://irishhandcuffs.bandcamp.com/

+ vegane Pizza ausm Steinofen (!) ab 19:00

Eintritt: 7-9,-

Do., 13.06 | Alltagsausklang

20.00-21.00 Eine gute Stunde

bildtitel

Mal musikalisch, mal literarisch, mal nachdenklich, mal wundersam. Eine Gute Stunde bietet sechzig Minuten Alltagsausklang überraschenden Inhalts. Wer eine gute Stunde selbst gestalten möchte, melde sich im Kulturbüro.
Infos unter 0431-564657 oder info(at)hansa48.de

Eintritt frei - Hut geht rum

Fr., 14.06. | Konzert

20:00 83 concerts präsentiert euch Jaguwar (Shoegaze / Noisepop aus Berlin) + Grundeis (Post-Punk / Wave / Shoegaze aus Hamburg)

bildtitel

JAGUWAR - Shoegaze / Noisepop aus Berlin
hören: https://jaguwar.bandcamp.com/album/ringthing
sehen: https://www.youtube.com/watch?v=MiegRv6uyKY
Seit 2012 existiert das Berliner Trio um Oyèmi und Lemmy. 2014 stieß Drummer Chris dazu und komplettierte die aktuelle Besetzung. Bisher veröffentlichten sie zwei EPs beim US-Label Prospect Records, gaben ungezählte Konzerte in UK, Dänemark, Frankreich, Serbien, Deutschland etc. Sie teilten die Bühnen mit Acts wie We Were Promised Jetpacks, Japandroids oder The Megaphonic Thrift und sorgten für pfeifende Ohren und glückliche Gesichter.
2016 schickten sie eine kurze E-Mail mit Musik an Tapete Records und fragten an, ob es eine Möglichkeit gebe, The Telescopes auf ihrer Tour zu supporten. Bands, die die Telescopes supporten wollen, sind ja schon mal per se interessant, und schon bald liefen im Tapete-Office die beiden Jaguwar-EPs rauf und runter. File under: Wall of Sound, Shoegaze, Noise & Pop. Man tritt Jaguwar nicht zu nahe, wenn man vermutet, dass My Bloody Valentine einen kleinen, aber nicht unwesentlichen Einfluss hatten (und noch haben).
2017 zogen sie sich mit einer beträchtlichen Anzahl von Effektgeräten, Gitarren, Bässen und Verstärkern sowie genügend Kaffee und Zigaretten als Stärkung ins idyllisch im bayerischen Hof gelegene Tritone-Studio zurück und begannen die Aufnahmen zu „Ring Thing“. Genretypisch wurde Schicht auf Schicht gelegt und, ebenso genretypisch, musste der ein oder andere Abgabetermin verschoben werden. Aber das Warten hat sich gelohnt: Noch mehr Noise und noch mehr Pop. „Krach & Detail“, wie die Band ihren Sound beschreibt. „Ring Thing“ ist ein flirrender, halliger, krachender Monolith von einem Album. Jaguwar kombinieren hier süßen Pop mit Amphetamine-Reptile-mäßigem Noise, dort klingen sie, als hätten The Cure zusammen mit Ride einen Song aufgenommen. Songstrukturen mäandern, man muss bereit sein für das Unerwartete. Dem Trio gelang es so, sich von den Vorbildern zu emanzipieren und etwas Eigenes zu schaffen. Man wird weltweit von ihnen hören.
Und zwar sehr laut!

GRUNDEIS - Post-Punk / Wave / Shoegaze aus Hamburg
hören: https://grundeis.bandcamp.com/
GRUNDEIS drown their ornate guitar melodies in noise grotto-heavens, layering the whole thing with haunting vocals. Post-punk, goth rock from Hamburg that started in this constellation consisting of Laura (voc, git), Nils (git), René (bass) and Thomas (drums, synth) in spring of 2018. The band is currently working on their first record.

Eintritt: 8,-

Sa., 15.06. | Kunst / Auflegerei

14:00 Do-it-Yourself Stickerworkshop

bildtitel

Tina aka Spindyrella führt uns in die Techniken des Stickern ein und zeigt uns wie wir Kunst im Sticker Format herstellen. Kommt vorbei und erlebt Geschichten, die das Kleben schreibt!

20:00

bildtitel

Abends steht Spindyrella hinter den Decks in der Kneipe und legt für euch bouncige Beats, battelnden Rap und finest 90er Hits auf.

Di., 18.06. | Spielkultur

20:00 Doppelkopfabend

bildtitel

Jeden letzten Dienstag im Monat doppelkopfen. Alle Niveaus. Und sogar Preise!

Eintritt: frei

Mi., 19.06. | Schallplattenliebe

20:00 Vinylitäten Kabinett

bildtitel

All Samples Cleared – Rap/Soul/Jazz/Funk mit Bonetti Cut und souLutz

Eintritt: Spende für die DJs

Sa., 22.06.| Party

18:30 Einlass / 19:00 Beginn: Das große Sommerfest

bildtitel

Das große Sommerfest als krönender Abschluss der Saison!

Dieses Jahr live auf der Bühne:

The Bland (IndieFolkPopAmericanaRock aus Stockholm, Schweden)

The Bland trafen sich zum ersten Mal in einem Park in Neuseeland. Das ist schon ein seltsamer Ort, um sich genau dort als schwedische Band zum ersten Mal zu treffen. Anton hat seine Gitarre dabei, spielte ein wenig und Axel stieg darauf ein. Die musikalische Verbindung war direkt da. Eine Verbindung, wie Axel später sagte, auf die er sein gesamtes Teenagerdasein wartete.

Die Wege trennten sich erst einmal wieder – doch man versprach sich, miteinander in Kontakt zu bleiben. Zurück in ihrem Heimatland Schweden brachte sie der Zufall erneut zusammen und Axel Öberg hatte die Möglichkeit ein großes Haus zu mieten, in dem genug Platz für alle war. Zum ersten Mal hatte The Bland eine Probe – im Keller.

Sie dachten nicht viel über eine Karriere nach, halfen einem Freund dabei, auf einem Festival Milchshakes zu verkaufen und spielten in ihren Pausen ein paar Songs für die Leute vor Ort. Bald gesellte sich eine kleine Produktionsfirma dazu, nachdem sie hörten wie The Blands Folkpop in der schwedischen Sonne verschwamm. Zu diesem Zeitpunkt wussten The Bland noch nicht, dass sie eingie Jahre später einmal auf einer der größten Bühnen dieses Festivals stehen würden – und mit eben dieser Produktionsfirma ein Musikvideo gedreht hätten.

Auf die Proben in ihrem Keller folgten plötzlich ganze Tourneen. Und das tun die Freunde um The Bland bis heute. Wenn ihr sie auf Tour mal erwischt, gibt es sicher mal ein gemeinsames Getränk – so sind die Dinge mit The Bland eben, eng und freundschaftlich.

https://www.facebook.com/TheBlandBand/

Stöj Snak (ScreamoFolkPunk aus Aalborg, Dänemark)

Das sagt eigentlich alles – geschriener AkustikFolkPunk. Punkt. www.stojsnak.com/ https://stojsnak.bandcamp.com/

Aftershow Party nach den Konzerten mit Nightcrawler. Das sind 80er Hits im guten Sinne. Synthiepop und Drummachines. Hier und da eine Engtanznummer. Ab und an eine Wavegitarre. Boys don't cry und girls just wanna have fun. Wer da nicht tanzt hat selber Schuld!

Dazu wie immer Feuershow, Sambastards, Cocktails, Essen undundund.

Eintritt: wird es geben



weitere Seiten