Oktober 2017 in der hansa48

Di., 10.10. | CineMigrante

20:00 Woche der Kinos @ Hansafilmpalast.

bildtitel bildtitel

Der Hansafilmpalast begrüßt das internationale Filmfestival CineMigrante (www.cinemigrante.org). Seit 2010 findet dieses Wettbewerbsfestival mit thematischen Sektionen rund um das Thema Migration in Buenos Aires, Argentinien, statt. Seit einigen Jahren gibt es Ableger in Kolumbien, Chile, Spanien und Portugal – und nun auch in Kiel. An diesem Abend werden wir mit „The Revolution won't be televised“ (Senegal 2016) einen Film aus dem Festivalprogramm und bieten im Anschluß die Möglichkeit mit den Macherinnen über Film und Festival zu sprechen.
Wir danken der Rosa Luxemburg Stiftung für die finanzielle Unterstützung

Eintritt: 3,-

Mi., 11.10. | Hansafilmpalast

20.00 "Grenzen und Flucht. In und um Europa"

Es startet der alljährliche Kinomonat "Grenzen und Flucht. In und um Europa". Die Veranstaltungsreihe wird präsentiert von der Antira-Beauftragung des AStA der CAU Kiel in Kooperation mit nara und borderline-europe e.V. Dieses Jahr werden Filme zu den Themen Frauen auf der Flucht, Fluchtwege nach Europa und Abschiebungen aus Deutschland gezeigt. Weitere Infos: asta.uni-kiel.de/themen/antira/

Eintritt: gegen Spende

Do 12.10. | Alltagsausklang

20.00-21.00 Eine gute Stunde

In der Regel an jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat lädt die Hansa48 zum Alltagsausklang der überraschenden Art. Auf der kleinen Kneipenbühne bietet sich demjenigen, der neugierig ist und der Sinn nach etwas Ablenkung steht, seit gut zehn Jahren ein sechzigminütiges Überraschungsprogramm! Mal musikalisch, mal literarisch, mal nachdenklich, mal wundersam. Interessierte Musiker, Autoren und anderweitig Talentierte, die ihre Arbeit oder Künste vorstellen möchten, haben hier die Möglichkeit, dies zu tun.
Infos unter 0431-564657 oder info(at)hansa48.de

Eintritt frei - Hut geht rum

Fr., 13.10. | Konzert

21:00 Kneipenkonzert #80 mit Coeur Balla

bildtitel

CoeurBalla – das sind vier Frauen, die die Leidenschaft zur Musik verbindet. Wir spielen, was uns gefällt, und das sind feurige 7/8-Rhythmen vom Balkan, Gypsy-Musik, Orientalisches, aber auch stimmungsvolle finnische Walzer und eigene Kompositionen. Wir arrangieren unsere Stücke selbst, passend zu unserer Instrumentierung, bestehend aus Saxophon, Gesang und Percussion, Akkordeon und Kontrabass. Viele unserer Stücke sind tanzbar, doch Sie dürfen auch einfach nur zuhören und -wie unser Name sagt- Ihr Herz tanzen lassen: CoeurBalla!
http://coeurballa.de/

Eintritt: 3,-

Sa., 14.10. | D.I.Y.PunkFestival

20:00 Just a little bit Dangerous Shows präsentiert: Das Just a little bit Dangerous Fest 12

GHOSTS OF DAWN (DarkPunkWaveRock; Norddeutschland) -> http://www.ghostsofdawn.de/

JOE MC MAHON BAND (Smoke or Fire Punk; Münster) Er kommt mit Band. Klingt dann vermutlich wie Smoke or Fire. Kennt ihr. Hier seine Solo akustik Sachen -> https://joemcmahon1.bandcamp.com/

PORT ROIS (PunkPostIndie; Köln) -> https://port-rois.bandcamp.com/

+ TBA

Aftershow-Punk-Party mit den Djs Hermiöne Dänger & Pablo Langeweile von Plastic Propaganda (HH).

Eintritt: 8-10,-

Di., 17.10. | Ausstellungseröffnung

19:30 Vernissage zum neuen Programm mit Ragni Mack: Sie kamen, Sie sahen, Sie lasen → http://ragnilynn.tumblr.com/

Eintritt: frei

Di., 17.10. | Hansafilmpalast

20.00 "Grenzen und Flucht. In und um Europa"

Der zweite Termin des alljährlichen Kinomonats "Grenzen und Flucht. In und um Europa". Die Veranstaltungsreihe wird präsentiert von der Antira-Beauftragung des AStA der CAU Kiel in Kooperation mit nara und borderline-europe e.V. Dieses Jahr werden Filme zu den Themen Frauen auf der Flucht, Fluchtwege nach Europa und Abschiebungen aus Deutschland gezeigt. Weitere Infos: asta.uni-kiel.de/themen/antira/

Eintritt: gegen Spende

Mi., 18.10. | Menschenrechtsarbeit

20.00 Amnesty International Infoabend – politische Bildung

bildtitel

Es findet der jährliche Info-Abend der Hochschulgruppe Amnesty International Kiel in der Hansa48 (Hansatraße 48, Kiel) statt. Alle Interessierten, ob Azubi, Studierende oder junge Berufstätige, sind herzlich eingeladen und haben dort die Möglichkeit, die ai-Gruppe kennenzulernen und Fragen zu stellen. Amnesty International ist zwar eine weltweit agierende NGO mit über fünf Millionen Mitgliedern, doch kann der Einsatz für die Menschenrechte nur vor Ort bei den Menschen beginnen. Grundlage hierfür ist immer die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Mit dem Info-Abend möchte sich die Hochschulgruppe vorstellen, um neue Aktivist_innen zu gewinnen oder sich mit anderen Menschenrechtsgruppen auf lokaler Ebene zu vernetzen. Zentrale Anliegen der Gruppe sind Menschenrechtsbildung, Öffentlichkeitsarbeit und der Protest gegen Menschrechtsverletzungen. Um Druck auf die Verantwortlichen auszuüben, müssen Einschränken der Menschenrechte sichtbar gemacht werden!
Weltweit werden Menschen ihrer Rechte beraubt. Dies beginnt mit der Einschränkung der Meinungsfreiheit, wie derzeit in der Türkei, betrifft aber auch viele andere Bereiche: Die Selbstbestimmung über den eigenen Körper, Diskriminierungen aufgrund der Hautfarbe, des Geschlechts oder der Sexualität, Zugang zu Bildung usw. Diesen Menschenrechtsverletzungen tritt Amnesty International mit unterschiedlichsten Aktionsformen entgegen: vom Info-Stand, Appellen an Regierungen und Polizeibehörden, Flash Mobs, Street Theater bis hin zu Filmabenden. Neue Ideen sind immer willkommen!
In der Hochschulgruppe ist eine Mitgliedschaft bei Amnesty International nicht zwingend erforderlich, jede_r kann mitmachen, ob nur für ein bestimmtes Projekt oder langfristig - alles ist möglich. Im Zentrum steht das Engagement für die Menschenrechte.

Eintritt: frei

Do., 19.10.| Improtheater

20.00 Szenenexpress

bildtitel

Der vor dreizehn Jahren gegründete Szenenexpress hat sich im Norden als feste Größe des Improvisationstheaters etabliert. Auf Zuruf des Publikums entfalten die Schauspielenden Szenen ganz ohne Script. Aus dem Moment heraus entstehen wunderliche Geschichten. Herzerwärmende Lieder, schnelle und lebhafte Szenen schicken das Publikum genauso durch ein Wechselbad der Gefühle wie ein stiller Moment oder ein einzelner Satz.

Eintritt: 9,- / 6,- / 4,- (HartzIV)

Fr., 20.10. | Konzert

20:00 Binyo

bildtitel

Mal kraftvoll, mal nachdenklich, mal ironisch... Binyo begeistert bereits deutschlandweit als Solo-Künstler bei Song-Slams. Der 27-jährige Robin Brunsmeier aus Halver (Sauerland) ist seit sechs Jahren unter dem Namen Binyo als Singer/Songwriter erfolgreich unterwegs. Und wer seine Songs hört, wird schnell in den Bann gezogen: Fast unwillkürlich wippen, tanzen, lachen, klatschen und singen die Zuhörer mit. Seine Konzerte wärmen die Herzen.
Heute ist die Bühne oft voller: Saxophon, Percussion, Bassgitarre, Akkordeon, auch mehrstimmiger Gesang runden seinen Sound mit einer Prise Frische ab. Die Band, ob in großer oder kleiner Ausführung, lebt ihren Spaß an der Musik auf der Bühne aus und das Publikum ist schnell angesteckt.
Einflüsse aus Hip-Hop, Rock und Reggae geben Binyo‘s Liedern musikalische Abwechslung und Leichtigkeit. Seine Stärke als Singer/Songwriter verleiht den Songs inhaltliche Tiefe und Wortwitz und Zuhörer verschiedenster Altersgruppen finden sich mit einem Schmunzeln in den Texten wieder.
Nach seinem Debutalbum in 2015 „Der Steg ist das Ziel“, zog es ihn, unterstützt durch seine Band, deutschlandweit auf sämtliche Bühnen wie Das Fest in Karlsruhe, dem NRW Tag in Düsseldorf und das Mannheimer Schlossfest. Aus zahlreichen Song Slams von München bis Hamburg ging er als Sieger hervor.
Aktuell entsteht Binyo‘s zweites Album, „Die Schnuppe vom Stern“, das im Herbst 2017 veröffentlicht wird.
www.facebook.com/binyo.music
www.binyo-music.de
www.binyo.bandcamp.com

Eintritt: stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest...

Sa., 21.10. | Schätze aus zweiter Hand

16:00 – 21:00 Hans A. Macht Flohmarkt

bildtitel

Den Sommer über hat sich doch wieder einiges angesammelt was nicht so recht in den eigenen Haushalt oder das WG-Zimmer passt. Aber vielleicht freut sich jemand anderes darüber und bei uns findet euer Aussortiertes eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer. Zum Herbstbeginn lädt die hansa48 zum Stöbern und Bummeln. Wer einen Stand machen möchte, melde sich bitte unter flohmarkt [ät] hansa48.de (und nur dort!!) an. Wir freuen uns auf euch!

Eintritt: frei

So., 22.10. | OhrenschmausKonzert

15:00 Cakes and Concerts mit MAITA + The American West (US)

bildtitel

Wie immer bei Cakes and Concerts: ein reichhaltig gefülltes veganes Kuchen- Torten- und Leckereienbuffet plus großartige Musik. Dieses Mal werden euch MAITA + The American West mit ihrem wunderschönen Americana FolkPop druch den Sonntag Nachmittag begleiten und einen würdigen entspannten Soundtrack liefern.

Eintritt: gegen Spende

Di., 24.10. | Hansafilmpalast

20.00 "Grenzen und Flucht. In und um Europa"

Der dritte Termin des alljährlichen Kinomonats "Grenzen und Flucht. In und um Europa". Die Veranstaltungsreihe wird präsentiert von der Antira-Beauftragung des AStA der CAU Kiel in Kooperation mit nara und borderline-europe e.V. Dieses Jahr werden Filme zu den Themen Frauen auf der Flucht, Fluchtwege nach Europa und Abschiebungen aus Deutschland gezeigt. Weitere Infos: asta.uni-kiel.de/themen/antira/

Eintritt: gegen Spende

Do 26.10. | Alltagsausklang

20.00-21.00 Eine gute Stunde

In der Regel an jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat lädt die Hansa48 zum Alltagsausklang der überraschenden Art. Auf der kleinen Kneipenbühne bietet sich demjenigen, der neugierig ist und der Sinn nach etwas Ablenkung steht, seit gut zehn Jahren ein sechzigminütiges Überraschungsprogramm! Mal musikalisch, mal literarisch, mal nachdenklich, mal wundersam. Interessierte Musiker, Autoren und anderweitig Talentierte, die ihre Arbeit oder Künste vorstellen möchten, haben hier die Möglichkeit, dies zu tun.
Infos unter 0431-564657 oder info(at)hansa48.de

Eintritt frei - Hut geht rum

Fr., 27.10. | Tanzkonzert

20:00 feministisch sozialistischer Schweden Swing: Cats and Dinosaurs

bildtitel

Bereits vor einem Jahr gaben sie ihr Debütkonzert außerhalb Schwedens bei uns in der Hansa48 und wir freuen uns riesig sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen: Cats and Dinosaurs - das sozialistisch-feministische Swing Kollektiv aus Göteborg.
Tanzen ausdrücklich erwünscht und durch ihre Ansagen zum Nachdenken anregen lassen! Sie spielen klassischen Jazz und Swing für Lindyhopper und rufen in ihren meist schwedischen Texten zur Unterstützung von Flüchtlingen oder zum Klassenkampf auf und kritisieren Machotum oder Patriarchat.
Anhören: https://catsanddinosaurs.bandcamp.com/
Hier ein begeistertes Review zu ihrem Album "Swing pa barrikaderna" aus dem Jahre 2016: http://jungle-world.com/artikel/2016/25/54303.html

Eintritt: 8,- / 6,-

Sa., 28.10. | politische Bildung

20:00 Lesung: Alltäglicher Ausnahmezustand

bildtitel

Seit einigen Jahren taucht der Begriff „Racial Profiling“ immer häufiger in der öffentlichen Debatte auf. Zumeist wird darunter eine diskriminierende Kontrollpraxis der Polizei etwa in Zügen verstanden. Ausgeblendet bleiben jedoch die zugrunde liegenden gesellschaftlichen Macht- und Herrschaftsverhältnisse. Die Autor*innen des Buches „Alltäglicher Ausnahmezustand“ verbinden in ihrer Lesung aktivistische und wissenschaftliche Perspektiven auf Rassismus in Polizei und Justiz. Sie beziehen Position gegen eine verkürzte Debatte über „Racial Profiling“. Ihre Beiträge geben einen Einblick in die Arbeit der Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP), beleuchten Aspekte rassistischer Kriminalisierung und rufen zu Widerstand auf.
Die Lesung wird finanziert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Schleswig-Holstein, die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein und den AStA der Universität Kiel.
Weitere Links:

https://www.edition-assemblage.de/alltaeglicher-ausnahmezustand/
http://kop-kiel.de/
http://www.taz.de/!5345326/
https://jungle.world/artikel/2017/28/sonderbefugnisse-muessen-abgeschafft-werden

Eintritt: frei



weitere Seiten