AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Der Verein „Hansastraße 48 e. V.“ (nachfolgend „Verkäufer“), Hansastraße 48, 24118 Kiel, bietet auf der Webseite www.hansa48.de einen Onlineshop an.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Bestellung von Waren aus dem Sortiment des Shops. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die AGB können von den Kund*innen abgespeichert oder ausgedruckt werden.

2. Vertragspartner*innen
Vertragspartner der Kund*innen ist der Verein „Hansastraße 48 e. V.“, Hansastraße 48, 24118 Kiel (Vereinsregister: Amtsgericht Kiel VR 2814 KI, Steuernummer: 20/294/60588, E-Mail: shop@hansa48.de).

3. Vertragsabschluss
(1) Das Liefergebiet ist Deutschland. Alle Preise sind in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer ausgezeichnet, zzgl. Versandkosten. Ein Vertrag kann nur mit unbeschränkt geschäftsfähigen, natürlichen Personen, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, geschlossen werden. Der Verkauf erfolgt nur an private Endkund*innen. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich, alle Angebote ohne Dekoration. Angebot gültig auf www.hansa48.de nur solange der Vorrat reicht.
(2) Durch Klicken auf den Button „Kaufen“ geben die Kund*innen ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Ware ab und ist mit der Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.
(3) Die nach Absenden der Bestellung automatisch versendete Bestellbestätigung bestätigt den Inhalt und den Zugang der Bestellung der Kund*innen im Shop, stellt aber noch keine Annahme des Angebots der Kund*innen dar. Der Verkäufer wird, erst nach Geldeingang auf dem Konto, die Annahme entweder durch Versenden einer Versandbestätigung oder durch Versand der Ware innerhalb von zehn Werktagen ab Eingang der Bestellung erklären. Gibt der Verkäufer innerhalb dieser Frist keine Annahmeerklärung ab, wurde die Bestellung nicht angenommen.
(4) Ein Vertrag kommt erst durch die Annahmeerklärung vom Verkäufer zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung oder Versandbestätigung) versendet wird, spätestens jedoch durch den Versand der Bestellung.

4. Warenverfügbarkeit, Lieferzeiten und Fristen
Ist zum Zeitpunkt der Bestellung die bestellte Ware nicht verfügbar, behält sich der Verkäufer vor, die Bestellung der Ware nicht anzunehmen, so dass kein Vertrag zustande kommt. Hierüber werden die Kund*innen informiert. Bereits geleistete Zahlungen werden den Kund*innen rückerstattet.
Eine Lieferzeit oder Frist wird vom Verkäufer nicht zugesichert. Einzelne Waren werden erst nach Bestellung und ggf. in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen/ Dienstleister*innen individuell für die Kund*innen hergestellt, sodass sich Verzögerungen ergeben können.

5. Abholung und Versand
(1) Abholung vor Ort: Bei Abholung wird die bestellte Ware von den Kund*innen während der allgemein ausgewiesenen Abholzeiten unter der Adresse Hansastraße 48, 24118 Kiel, abgeholt. Die Kund*innen sind verpflichtet, die Bestellung innerhalb von 14 Tagen ab Bestelltermin abzuholen. Zur Abholung müssen die Kund*innen die Rechnung, die Bestellbestätigung oder die Abholbenachrichtigung sowie einen von einer Behörde ausgestellten Ausweis mit Foto (z.B. Personalausweis) vorlegen. Wird die Bestellung nach Ablauf von 14 Tagen ab Bestellung nicht abgeholt, behält sich der Verkäufer das Recht vor vom Kaufvertrag zurückzutreten. In diesem Fall erhalten die Kund*innen eine Gutschrift über den ggf. bezahlten Kaufpreis.
(2) Versand: Der Versand ist grundsätzlich nur innerhalb Deutschlands möglich. Die Versandkosten werden auf den entsprechend gekennzeichneten Informationsseiten auf der Homepage oder im Warenkorb benannt. Für jeden Versand wird eine einmalige Versandkostenpauschale erhoben, Kleinartikel und Großbestellungen können abweichen.

6. Zahlung
Grundsätzlich kann per PayPal, Direkte Banküberweisung (Vorkasse) oder Barzahlung bei Abholung bezahlt werden. Die Möglichkeit zum Skontoabzug besteht nicht. Wir behalten uns vor, dir für die erbetene Lieferung nur bestimmte Zahlungsarten anzubieten. Die Bestellung wird erst nach Geldeingang auf unserem Konto versandt oder bei Abholung erst nach Erhalt der Barzahlung ausgegeben. Der Verkäufer behält sich jederzeit eine Anpassung der angebotenen Zahlungsmethoden vor.
Die eingegebenen Zahlungsdaten werden nicht vom Verkäufer gespeichert, jedoch ggf. beim jeweiligen ausgewählten Zahlungsanbieter. Es gelten hierfür die jeweiligen Datenschutzbestimmungen des Zahlungsdienstleisters.

7. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Verkäufers.

8. Kein Verkauf an gewerbliche Kund*innen
Die im Shop angebotene Ware wird nur an Kund*innen als Endverbraucher*innen verkauft. Die gewerbliche Weiterveräußerung von Ware ist nicht gestattet. Der Verkäufer behält sich daher vor, Vertragsangebote, die den Anschein erwecken, zum Zwecke des gewerblichen Weiterverkaufs der Ware abgegeben zu werden, nicht anzunehmen.

9. Widerrufsrecht
(1) Die Kund*innen haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt bei einem Kaufvertrag vierzehn Tage ab dem Tag, an dem die Ware in Besitz genommen wurde.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns (Hansastraße 48 e. V., Hansastraße 48, 24118 Kiel, E-Mail: shop@hansa48.de), mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. per E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.
Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, haben wir dir alle Zahlungen, die wir von dir erhalten haben, exklusive der Lieferkosten, unverzüglich zurückzuzahlen. Das dafür verwendete Zahlungsmittel kann der Verkäufer frei wählen.
Du hast die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Du uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtest, an Hansastraße 48 e. V., Hansastraße 48, 24118 Kiel mit dem Betreff „Shop-Rücksendung“ zurückzusenden oder uns die Wahre bei uns vor Ort während des ausgewiesenen Abholterminen zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Du die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendest bzw. übergibst. Wir können die Kosten der Rücksendung der Waren nicht tragen.
Du musst für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
(2) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:
Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch die Kund*innen maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse der Kund*innen zugeschnitten sind,
Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
Verträge zur Lieferung von Büchern und Papeterie-Artikeln.

10. Haftung
(1) Ansprüche der Kund*innen auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche der Kund*innen aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung vom Verkäufer, seiner gesetzlichen Vertreter*innen oder Erfüllungsgehilf*innen beruhen. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Kund*innen regelmäßig vertrauen dürfen. Bei der leicht fahrlässigen Verletzung dieser Vertragspflichten haftet der Verkäufer nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche der Kund*innen aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(2) Absatz 1 gilt auch zu Gunsten der gesetzlichen Vertreter*innen und Erfüllungsgehilf*innen vom Verkäufer, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(3) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie des Bundesdatenschutzgesetzes bleiben unberührt.

11. Mängelansprüche
(1) Für Kund*innen gelten die gesetzliche Verjährungsfrist ab Übergabe der Ware.
(2) Während der Verjährungsfrist für Mängelansprüche können die Kund*innen ihre Ansprüche wegen Mängeln der Ware dem Verkäufer geltend machen.

12. Schlussbestimmungen
(1) Der Verkäufer behält sich vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern.
(2) Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Parteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

Stand: 06.03.2021